Aktuelle Zeit: 19.07.2019, 05:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 22.11.2009, 17:29 
Offline
Stufe 6

Registriert: 04.10.2009, 18:16
Beiträge: 18
Der Con hat sehr viel Spaß gemacht und ich fand es sehr angenehm, das doch ein gutes Gleichgewicht zwischen Spielern und Runden herrschte. Zudem konnte man durchaus mal was ausgefallenes ausprobieren. Auch bei der Verpflegung konnte man nicht meckern. Insgesamt ein runder Con mit einer freundlichen, einladenden Stimmung.
Ich würde aber gern ein paar Gedanken in die Runde werfen:
-Der Flyer war sehr nett entworfen, aber vielleicht etwas viel Text. Die Karte war gut könnte aber ggfs noch etwas angepaßt werden. Irgendwie fehlte auch der Malraum im Plan.
-Die Tombola ging etwas unter. Könnte man vielleicht an der Kasse etwas besser bewerben (Poster).
-Die Aushänge einiger Runden, waren sehr nett illustriert und man konnte anhand des Textes auch schon etwas erkennen, wie die Welt und das Abenteuer wohl aussehen würden. Leider gab es auch viele Zettel die sehr sparsame Infos hatten. Hier wäre es vielleicht nett, wenn es auf dem Zettel eine Stichpunkte gäbe um zumindest etwas den Überblick zu bekommen (Skala wie kampf/dialoglastig, Genre,...)
-Es gab mehrere Personen die erst selten/zum ersten Mal gemeistert haben. Ich fände es sinnvoll diesen etwas mehr unter die Arme zu greifen. Dies kann sowohl unabhängig von der Con passieren (Vielleicht sowas wie ne kleine Seite mit Spielleitertips) oder halt auf der Con, wo man z.B. nen kleine Gesprächsgruppe für Spielleitereinsteiger anbieten könnte oder sowas wie nen Feedback Zettel, den Spieler nach dem Abenteuer ausfüllen können.
-Vielleicht wäre es nett kleine Fillergames zu haben. Einfach nen paar kurzweilige Spiele zum überbrücken der Zeit, falls man früh in nem Block fertig ist, oder man in einem Block nichts nettes gefunden hat(gabs zwar vereinzelt, aber mMn vielleicht ein bißchen zu wenig).
-Es gab keine Kaffee-Flat :/.

Ich freue mich schon auf die nächste Con,
Grenor


Zuletzt geändert von Grenor am 22.11.2009, 19:18, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 22.11.2009, 18:44 
Offline
Ikosaeder
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2008, 19:06
Beiträge: 628
Wohnort: Osna
Name: Christina
So, zu ein paar Punkten kann man ja auch aus der Ferne was sagen, insofern..:
Die mangelnde Rundenbeschreibung ist mir auch schon auf n paar Cons aufgefallen. Da war System und Abenteuername dann irgendwie alles - relativ unpraktisch,wenn man das System nicht kennt. Gerade so ne kleine Ankreuz-skala wuerde da denk ich schonmal so nen groben Ueberblich verschaffen. Klingt mir also auf den ersten Blick, nach ner guten Idee. :)

In puncto frische Meister bin ich aber nicht der Meinung, dass der Verein da irgendwie grossartig eingreifen sollte. Jeder, der auf einer Con meistert sollte wissen, wie das ungefähr abläuft. Ich glaube aber es gab auch schon irgendwelche workshops, wie man meistert...oder so?!
Irgendwie finde ich ist das ganze halt Sache des Meisters. Das heisst seine Aufgabe, sich feedback-zettel zu machen, wenn er welche möchte. Ich käm mir auch irgendwie n bissl doof vor, wenn der Verein die einem so "aufzuwingen" wuerde, indem die halt mit dem Runden-ausschreib-zettel gereicht werden.

Zumindest auf den letzten Cons war eig. immer der Fall, das während und zwischen den Blöcken gespielt wurde. Es gab ja auch oft genug Angebote wie z.B. Pandemie, irgendwelche Tabletop-demonstrationsdinger und so weiter.
Fand ich bisher also eig. soweit immer alles ganz gut so. Und im zweifelsfall hat IMMER irgend n Depp Munchkin dabei :D

Kaffee-Flat ist denke ich wegen dem HdJ nicht zu machen. Wir bekommen soweit ich weiss schon Sonderpreise fuer kaffee ;)

_________________
Dead men tell no tales!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 22.11.2009, 19:05 
Offline
Stufe 6

Registriert: 04.10.2009, 18:16
Beiträge: 18
Feedbackzettel: Stimmt schon, dass es eher in die Zuständigkeit des Meisters fällt. Problem ist nur oft, dass grad die, die noch sehr auf dieses Feedback angewiesen sind, noch recht schüchtern in diesen Belangen sind. Ich würd nen Feedbackzettel auch eher als Option sehen und nicht als Pflicht. Der Vorteil, wenn der Verein das stellt, ist halt, das auch eher zurückhaltende Meister das mal nutzen. Aber zugegeben das ist kein Muss.

Frische Meister: Ich fänds halt sinnig zumindest mal son paar kleine Tipps für Einsteiger zusammenzustellen (nicht auf der Con, sondern hier auf der Seite). Denn man merkt grad auf Cons recht häufig, das sich einige das Meistern unnötig schwer machen. Auf der Con selbst könnte man nen Workshop in die Richtung machen. Problem ist halt, das sich das nur dann richtig lohnt, wenn das früh genug angekündigt wird.

Spiele zwischendurch: Das war auch dieses mal ganz ok. Ich fänds halt nur besser, wenn man so 2-3 Sachen mal eben ausleihen könnte und man nicht auf den Depp angewiesen ist.

Kaffeeflat: Kann ich schon verstehen, aber für einen Koffein-Süchtigen wie mich, wäre es halt toll ;) .


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 22.11.2009, 19:46 
Offline
Ikosaeder
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2008, 17:10
Beiträge: 681
Ich hatte mal einen SL-Workshop veranstaltet, der sich speziell an Einsteiger-SL richtete. Da saßen dann allerdings nur ultra-routinierte Spielleitergrößen mit langjähriger Erfahrung rum.
Ich weiß nicht woran das liegt, aber Einsteiger haben anscheinend große Hemmungen sich Tips einzuholen.
Vielleicht sollte man vor den Conventions den neuen Spielleitern anbieten, sich im Rahmen des Stammtisches mit ihnen hinzusetzen und die Szenarien einmal durchzusprechen. Da könnte man dann schonmal auf Stolperfallen hinweisen, die man selbst vielleicht schon mal erlebt hat.
Das kann allerdings nur ein Angebot sein.

_________________
Evil, hell, Satan, goat, cheese, pickles, onions on a sesame seed bun.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 22.11.2009, 23:20 
Offline
Stufe 12
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2009, 22:40
Beiträge: 71
Wohnort: Hannover
Also ich muss, als Spielleiter, sagen, dass es mir sehr wichtig ist, von den Spielern ein Feedback zu bekommen...
und ich bekomme es, ob die wollen oder nicht xD :cthulhu:

Fillergames sind natürlich sehr nett, allerdings muss ich sagen, dass ja gerade wenn pegasus-leute da sind, oder unten Brettspiele ausgestellt sind, dafür eigentlich recht gut gesorgt ist. Ich finde es auch nett mal bei systemen die mich evtl. interessieren zu zu schauen, die meisten stört das nicht so recht.
natürlich wäre es auch Cool, wenn man sich irgendwo was ausleihen könnte, aber normalerweise rücken auch Supporter mal nen Kartenspiel raus, wenn sie wissen, wo ihr euch damit hinsetzt (Stichwort: "hey, wir wollen mal XYZ spielen, wir gehen damit in die Teestube okay?")
Allerdings konnte ich das dieses mal nicht so ganz abschätzen, da ich viel (sehr viel) am leiten war und daher die pausen zum abschalten genutzt habe und zum umsehen, rauchen, essen, trinken, und was man noch so alles an bedürfnissen hat ;)

Ich habe auch zum thema "Spielleiten" einige Workshops auf der Nordcon besucht (eine ja sehr Workshop-lastige Convention) und eigne mir jeden Tipp an, den es gibt.


ZUR CON AN SICH:
Diese Convention hat mir wieder einmal sehr viel spaß gemacht, dickes lob an die Orga. Auch wenn die Spieler am Sonntag sehr träge waren (oder einfach sehr wenig?)
Hatte wunderbare Gruppen, die mich sogar aus einem "Ich-hab-eig-keine-lust-mehr" tief am Samstag abend rausgezogen haben, durch eine leichte, lustige, und sehr skurile ratten runde. (danke an diese Truppe, war eine meiner schönsten runden)


P.S.: Wenn wer Ratten, Savage Worlds Pulp oder Savage Worlds Fantasy bei mir gespielt hat und was loswerden will, immer raus damit!

_________________
http://iccaruss.wordpress.com/
Mein Rezensionsblog


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 01:19 
Offline
Hexakisoktaeder
Benutzeravatar

Registriert: 06.08.2008, 15:18
Beiträge: 916
Scheint ja wieder einmal ein toller Con gewesen zu sein. Übrigens: Im Fundus Ludi gab es positive Kommentare.

_________________
WeltenWandel -> Blog mit Webcomic: Rollenspiele und mehr

SIMPLE Roleplaying -> Home of RPGs powered by the SIMPLE System


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 07:34 
Offline
Ikosaeder
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2008, 17:10
Beiträge: 681
Michael hat geschrieben:
Scheint ja wieder einmal ein toller Con gewesen zu sein. Übrigens: Im Fundus Ludi gab es positive Kommentare.


Kannst du mal bitte den Link posten?

_________________
Evil, hell, Satan, goat, cheese, pickles, onions on a sesame seed bun.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 12:40 
Michael hat geschrieben:
Übrigens: Im Fundus Ludi gab es positive Kommentare.

Kunststück, wenn zwei Besucher sich dort tummeln, von denen wenigstens Einer bereits häufiger reinblickt. ;)


Ingo hat geschrieben:
Kannst du mal bitte den Link posten?

*Click me*


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 18:14 
War ein schöner Con!

Super Runden, nette Spieler, lecker Chili
und was mich besonders beeindruckt hatte, war, dass die Blockeinteilung klappte. Hatte von anderen Cons die Erfahrung gemacht, dass da immer böse überzogen wurde.
Aber so konnte man prima eine neue Runde finden! :)

Sven


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 18:25 
Offline
Ikosaeder
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2008, 17:10
Beiträge: 681
@Orakel: Danke :)

_________________
Evil, hell, Satan, goat, cheese, pickles, onions on a sesame seed bun.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 22:55 
Offline
Stufe 9
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2009, 14:06
Beiträge: 41
Wohnort: Ständige Vertretung der preußisch königlichen Haupt- und Residenzstadt Berlin in Vechta
Das war mein erster Rubicon Con und ich muss sagen, dass es mir gut gefallen hat.
Der Spielort war gut gewählt, der Empfangsbereich war geräumig und mit den ganzen Sitzgelegenheiten auch gemütlich. Die Leute waren nett und es herrschte eine angenehme Atmosphäre. Die Rundenaushänge waren gut platziert und einsehbar, die Blockstrucktur war gut bemssen, so dass ich zwischen den Runden noch ausreichend Zeit hatte und der Rundenzettel war gut gestalltet, es war an alles gedacht, bis auf eine Spallte für den Namen des Abenteuers ...
Das Essen war sehr lecker, inbesondere das Chilli, und die Preise fair.

Leider gab es doch sehr viele Rundenzettel auf denen jegliche Abenteuerbeschreibung fehlte, so dass ich mir weder vom Regelsysthem noch vom Setting oder Abenteuer ein Bild machen konnte. DSA war erstaunlicherweise sehr gering vertreten. Und eine Kaffee-Flat habe ich vermisst.

Zum dritten Block hin lichteten sich dann die Reihen, die Stände wurden abgedeckt, die Leute, es lungerte immer wer im Empfangsbereich herum, verschwanden und die kleinen Spiele neben bei wurden eingestellt (auch wenn die Pegasus-Suporterin tapfer durchgehalten hat). Da es im dritten Block relativ wenig Aushäge gab, zumindest habe ich da keine Spielrunde mehr gefunden, bin ich dann Heim gefahren, nachdem ich mir die interessante Einführung zu Opus Anima angehört hatte.

Die Runden, denen ich bei wohnte haben mir gut gefallen.

Zu Beginn des Samstags durfte ich bei "Privat Eye" als britischer Gerichtsmediziner im Paris von 1880 einen grusamen Doppelmord mit aufklären. Die Stimung unter den Spielern war sehr gut und es ist schönes Rollenspiel und Flair entstanden. Schnell kamen wir darauf, dass es sich bei dem Mörder, obgleich der unmenschlichen Tat, nicht um einen Menschen und, wegen den langen roten Haaren, nicht um ein Tier ("Es gibt keine Tiere mit so langen roten Haaren außer Pferden, und ein Pferd als Täter können wir wohl ausschließen") hadeln konnte. Meine Theorie von der menschenähnlichen, unchristlichen, kräftigen und rothaarigen Bestie brachte unsere Spielleiterin recht schnell in Bedrängniss, zumal sie sich als richtig erweisen sollte. Aber bis wir den Täter, einer von Einheimischen als "Wald-Mensch", beziechneten Bestie aus Borneo dann doch überführten verging noch eine geraume Zeit und die Überraschung zum Schluss war dann doch recht groß.

Meine eigene Savage Worlds Runde habe ich auf dem Rundenzettel offensichtlich so gut beschrieben, dass sich nur Spieler fanden, die Interesse an genau dem angebotenen Genere mitbrachten. Auch wenn ich das Abenteuer drastisch abkürzen musste hatte ich doch den Eindruck, dass alle Spieler ihre Spaß hatten als sie in bester Indianer Jones manier ermittelten, eine Geisel befreiten und schließlich einen Zeppelin vom Himmel schossen.
Alle haben sich recht schnell mit dem Savage Worlds Systhem angefreundet und die Bennys reichlich genutzt um ihre Aktionen durch zu drücken. Ich hatte den Eindruck, dass trotz anfänglicher Skepsis, jeder die Gimicks an seine Charackter dann gerne einsetzte und auch Spaß daran hatte.

Mein Fazit:
Ich komme wieder. Und ich werde bestimmt wieder etwas Leiten (allein schon des coolen Würfelbechers wegen). Das nächte Mal nehme ich mir dann vielleicht mehr Zeit und bleibe länge und spiele mehr.

_________________
Würfeltroll


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 23:19 
Berliner hat geschrieben:
Meine Theorie von der menschenähnlichen, unchristlichen, kräftigen und rothaarigen Bestie brachte unsere Spielleiterin recht schnell in Bedrängniss, zumal sie sich als richtig erweisen sollte.

Das klingt jetzt irgendwie nach Poes "Mord an der Mour Rouge" (Oder wie der Straßenname geschrieben wird.)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 23:22 
Offline
Stufe 9
Benutzeravatar

Registriert: 25.10.2009, 14:06
Beiträge: 41
Wohnort: Ständige Vertretung der preußisch königlichen Haupt- und Residenzstadt Berlin in Vechta
Das Abenteuer war wohl auch sehr stark daran angelehnt. ;)

_________________
Würfeltroll


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 23.11.2009, 23:37 
Offline
Rhombentriakontaeder
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2008, 10:59
Beiträge: 820
Name: der sven
Hallo Allerseits!

Vielen Dank für Lob und Kritik. Auf die wichtigen Punkte sind Sequoia und Ingo ja schon eingegangen. Eine Kaffe-Flat ist mit unserem Gastgeber, dem Haus der Jugend leider nicht zu machen. Aber für die Vorteile, die das HDJ bietet, verzichte ich gerne auf so eine Bodenlose Tasse: Kleine Räume für die Runden, rundumservice mit Brötchen, Chili und leckeren getränken am Tresen und die netten Zivis, die zwar manchmal keine Ahnung haben, was wir Rollenspieler da veranstalten, aber immer super freundlich und hilfsbereit sind!

Wegen der vielleicht nicht ganz so routinierten Spielleiter schließe ich mich Sequoia und Ingo Ebenfalls an: Die wissen ja in der Regel, was sie auf einer Con erwartet. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister, und jeder ist sicher dankbar für ein kurzes Spielerfeedback - Im direkten Gespräch sicher auch wertvoller als auf einem Feedback-Zettel. Innerhalb des Vereins haben die SLs sicher genügend Gelegenheiten, bei verschiedenen Treffen und Stammtischen Erfahrungen und Tipps auszutauschen. Darüber hinaus gibt es ja auch eine Menge Literatur mit Tipps zum Leiten.

Ich persönlich freue mich besonders, dass Die Spielleiter so viele kleine und unbekanntere Systeme anbieten. Die verschiedenen Varianten von Savage Worlds, Teenagers from Outerspace, Ratten und solche Sachen. Eine Con ist die Ideale Gelegenheit, solche Sachen mal zu Probieren. Am Sonntag hat ein Gast noch das Mousegard-RPG (www.mouseguard.net) angeboten! Mir sind fast die Tränen gekommen! Süüüüß! Ich liebe sowas!! Ok, ich hör' lieber auf, bevor ich ganz die Fassung verlier'. :wink:

Auch wenn ich jetzt nicht auf alles eingehe, könnt Ihr sicher sein, dass Eure Kritik auf jeden Fall ankommt. Ich nutze die letzen Minuten vorm Schlafengehen lieber dafür, mich bei allen Gästen, Spielleitern und Mitgliedern zu bedanken! Es hat wieder einmal einen riesen Spaß gemacht!

_________________
so long
der Sven


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 24.11.2009, 00:57 
Offline
Zocchihedron
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2008, 13:58
Beiträge: 1461
Wohnort: Gaslager
Name: Nils Mehnert
uiuiui.... ich wollt ja auch noch was zur Con schreiben:

Die Con war super... meines Empfindens nach sogar noch besser als die letzten darf...

Ich habe 3 mal Warhammer gelitten und es waren 3 Runden, die unterschiedlicher kaum hätten sein können und die alle tierisch viel Spass gemacht haben. Alle waren sie sehr lustig und ich habe auch als SL einiges dazu gelernt, was einen ja auch immer freut^^
Wie jedes mal muss ich hier anmerken, dass es tötlich für die Athmospähre ist, wenn man mit der falschen Gruppe in einem Raum ist, so hat eine gut gelaunte D&D Gruppe dafür gesorgt, dass ich auf dramatische Beschreibungen großteils verzichtet habe, da sie eh meist im gelächter und Geschreie des Nachbartisches untergingen... aber ich weiß ja, ich soll mich freuen, dass wir nen raum und nicht nur nen Treppenhaus hatten ;) und die Runde hat ja auch so viel Spass gemacht.

Ein Lob von mit an Jonny und den Polen, die P&P Runde war super, hab noch nie so viel Spass an nem Torrie gehabt :shock: Nur schade, dass ich nicht bis zum Ende durchgehalten haben :D

Außerdem ist mit positive aufgefallen, wie viele neue Gesichter wieder da waren und wie viele neue Leute ich kennen gelernt habe... Ich glaube ja mitlerweile, die meisten Rollenspieler hier in der Gegend zu kennen, aber irgendwo kommen doch immer wieder neue her :D ob die das wohl mit absicht machen, um mich zu ärgern :cthulhu:


In dem Sinne: Ich habe eine Mütze auf

_________________
Aus dem Schatten kommt er angerannt,
Frisst dich auf mit Haut und Hand.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 24.11.2009, 08:59 
Offline
Stufe 19
Benutzeravatar

Registriert: 14.05.2009, 11:21
Beiträge: 175
Wohnort: Lingen
Name: Martin Maubach
Hallo,

mit hat die Con auf jeden Fall einen riesigen Spaß gemacht, und ich habe durch Ingo ein altbekanntes Rollenspiel doch lieben gelernt. Wenn ich auch ein bischen Matsche war, großen Dank hierfür.

Zu den Fillergames: Wenn eine Runde deutlich vor der Block-Time fertig ist, kann man zwar gut quatschen und schonmal essen holen, doch vielleicht haben die Beteiligten doch Lust noch was zu spielen. Hier könne sich was günstiges anbieten. Ich werde jedenfalls nächtes mal auf jeden Fall ein "Werwölfe von Düsterwald" mitnehmen. Das geht immer mal zwischendurch.

Zu den Spielleitern: Wer sich selbst unsicher ist, dies aber nicht zugeben will, der sollte das mal anlesen:
http://www.amazon.de/Spielleiten-Domini ... 065&sr=8-1

hier werden einfache Tipps gegeben, und Techniken erklärt, mit denen man eine Story schnell zu einem erlebenswerten Abenteuer machen kann.

Ansonsten finde ich die Idee von einem Workshop vor der Con eigentlich sehr gut, ich werde da bestimmt auch noch was lernen.

_________________
...ist ja nur ein Kriegsspiel, muss ja mal nicht immer einer sterben...

"Ceterum censeo Carthaginem esse delendam"


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 24.11.2009, 18:48 
Offline
Stufe 6

Registriert: 04.10.2009, 18:16
Beiträge: 18
Spielleiter Tipps: Ich hatte halt gedacht, das es vielleicht schön wäre, wenn man den Einsteigern nen paar einfache Tipps zukommen läßt. Z.B. das es grad anfangs hilfreich sein kann ne einfache Liste mit passenden Namen für das Rollenspiel dabei zu haben. Namen bringen Atmosphäre und grad wenn man auf die Schnelle was dazu erfinden muß, kann es leicht passieren, das einem kein passender einfällt.
Es geht mir nicht darum alles zu erklären, was es mit dem Meistern so auf sich hat, sondern einfach nur darum, den Anfängern Hilfsmittel an die Hand zu geben.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 24.11.2009, 19:01 
Offline
Ikosaeder
Benutzeravatar

Registriert: 01.08.2008, 19:06
Beiträge: 628
Wohnort: Osna
Name: Christina
Mh, und den Meistern dann jeweils eine kleine Namens-liste geben? Nee..find ich echt nicht so toll. Vorallem da man einem Runner ja normalerweise nicht den selben Namen gibt wie z.B. dem Ork aus DSA?
Da muesste man schon mehrere ,systemspezifische Listen anfertigen.

_________________
Dead men tell no tales!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 24.11.2009, 19:30 
Offline
Ikosaeder
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2008, 17:10
Beiträge: 681
Grenors Idee mit den Spielleitertips gefällt mir immer besser!
Man könnte auf einem DinA4-Blatt so eine Art Checkliste erstellen, anhand derer Spielleiter nochmal schnell überprüfen können, ob sie an alles gedacht haben.
So in der Art machen das ja ohnehin viele Spielleiter, die ich kenne.
Ich mache in der "Taverne" mal einen Thread auf. Da können wir ja mal zusammen tragen, was in der Liste so stehen müsste.

_________________
Evil, hell, Satan, goat, cheese, pickles, onions on a sesame seed bun.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wintercon, meine Nachlese
BeitragVerfasst: 24.11.2009, 19:36 
Kleines Mißverständnis. Der Tipp besteht darin, sie überhaupt anzulegen. Das ist ja nicht allzu schwer. Kostet 10-15 Minuten, wenn üerhaupt, kann aber die Atmosphäre deutlich steigern.
Ich hatte jetzt nicht vor lauter Listen zu verteilen :) .


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de